Vasektomie

Sterilisation des Mannes

Unter der Vasektomie bzw. Sterilisation des Mannes versteht man die Unterbindung der Samenleiter. Diese Operation ist eine der effektivsten Verhütungsmethoden. Diese sollte jedoch erst bei abgeschlossener Familienplanung angedacht werden.

Wann ist eine Vasektomie sinnvoll?

Bei der Sterilisation des Mannes werden die Samenleiter durchtrennt – in der medizinischen Fachsprache bezeichnet man diesen Eingriff als Vasektomie.
Es handelt sich dabei um einen schnell durchführbaren chirurgischen Eingriff der eine sichere Verhütung verspricht. Der Eingriff kann in Lokalanästhesie durchgeführt werden.

– Schematische Darstellung der Vasektomie –
Die Samenleiter werden unterbunden.

Welche Auswirkung hat eine Vasektomie?

Wenngleich diese Maßnahme rückführbar ist und die Samenzellen mittels Biopsie aus dem Hoden gewonnen werden können, so sollte die Entscheidung für eine Vasektomie nicht leichtfertig getroffen werden.
Man sollte sich als Paar und als Mann über die Familienplanung im Klaren sein. Nur wenn diese endgültig abgeschlossen ist, ist die Durchführung einer Vasektomie vernünftig.

Potenz nach Vasektomie:

Es existieren im Internet vielerlei Schreckensgeschichten zu dem genannten Eingriff die wenig bis keinen Wahrheitsgehalt besitzen. Auch werden das Risiko und die Gefahren der Vasektomie von diversen Medien übertrieben geschildert. Tatsache ist, dass diese Form der Verhütung keinerlei Einfluss auf die Potenz noch auf die Libido des Mannes hat. Ein ausführliches Beratungsgespräch ist dennoch vor jeder Operation von Nöten.

Überblick

NarkoseartLokalanästhesie
Dauer des EingriffesCa. 30 min
Krankenhausaufenthaltambulant möglich
Arbeitsfähigam selben Tag (sitzende Tätigkeit)
Schmerzintensitätgering
Risikoprofilwir klären Sie vor dem Eingriff detailliert über potentielle Risiken auf
Geschlechtsverkehr Geschlechtsverkehr ohne auf eine ungewollte Schwangerschaft achten zu müssen bedarf zweier negativer Spermiogramme
Sportverbot4 bis 6 Tage
Endresultatdie Spermiogramme sollten nach ca. 11 und 12 Wochen nach der Vasektomie durchgeführt werden

Häufige Fragen zur Sterilisation

Ist eine Vasektomie eine wirksame Verhütungsmethode?
Die Vasektomie gehört zu den sichersten Verhütungsmethoden für den Mann. Der sogenannte Pearl Index (Verhütungsindex) für die Vasektomie liegt bei unter 0.1. Dies bedeutet, dass von 1000 Frauen, die sich auf die Verhütung durch die Vasektomie des Mannes verlassen, im Jahr maximal eine Frau ungewollt schwanger wird. Dies stellt den besten Wert für die Verhütungsoptionen eines Mannes dar.
Ist eine Vasektomie endgültig?
Mittlerweile gibt es Methoden (Refertilisierung), um eine Vasketomie auch wieder rückgängig zu machen. Durch eine Vasovasostomie kann die Zeugungsfähigkeit des Mannes auch wieder hergestellt werden. Trotzdem sollte die Entscheidung für eine Vasektomie nicht leichtfertig getroffen werden und die Familienplanung abgeschlossen sein.
Wie wird geprüft, ob eine Vasektomie erfolgreich war?
Nach einer Vasektomie sind zwei Spermiogramme durchzuführen. Das Ergebnis darf nach korrekter Durchführung keine vitalen und bewegungsfähigen Spermien mehr zeigen. Diese sollten 11 und 12 Wochen postoperativ angefertigt werden. Sobald beide Ergebnisse keinen Nachweis für vitalen Spermien bringen, kann auf eine Verhütung mittels Kondom verzichtet werden. Eine ungewollte Schwangerschaft kann danach nicht mehr eintreten. Bis zur Abgabe der Spermiogramme sollte man bis zu 30 Mal eine Ejakulation herbeigeführt haben um die verbleibenden Spermien im Samenleiter und in der Samenblase eliminieren zu können.

Abgeschlossene Familienplanung - was tun?

Wir freuen uns Ihnen in einem diskreten Umfeld bei der Beantwortung ihrer Fragen beratend zur Seite stehen zu können!

 

Dr Franklin Kuehhas ist Facharzt für Urologie und Andrologie. Er durchlief seine Ausbildung und Spezialisierung an den Medizinischen Universitätskliniken in Heidelberg und Wien sowie am University College London. Dort erwarb er auch seine Spezialisierung im Bereich der rekonstruktiven Andrologie. Zu den Schwerpunkten von Dr Kuehhas zählen die Behandlung der Induratio penis plastica, der angeborenen Penisverkrümmung, die Implantation von Penisprothesen und auch die ästhetische Genitalchirurgie beim Mann.