Operative Behandlungs­methoden

Die Induratio penis plastica (IPP) kann sich unterschiedlich präsentieren weshalb die Durchführung einer korrekten Diagnostik von großer Bedeutung ist um die richtige Behandlungsempfehlung abgeben zu können. Gerade bei den operativen Möglichkeiten sollte man(n) sich ausführlich beraten lassen.

Operative Therapie der Induratio penis plastica:

Die Folgen einer IPP

Die erworbene Penisverkrümmung (Induratio penis plastica) führt unweigerlich zu funktionellen Einbußen des Penis und nachfolgend zur negativen Beeinflussung des psychosexuellen Wohlbefindens des Betroffenen. Eine Penetration ist in vielen Fällen nur erschwert möglich weshalb es zunehmend zu einer Vermeidung sexueller Kontakte kommt.
Eine frühzeitige Therapie kann helfen diese negative Entwicklung der Erkrankung rechtzeitig zu stoppen. Wenn ein konservativer Therapieansatz keine vollständige Begradigung gewährleisten kann ist ein operativer Eingriff in Betracht zu ziehen.

Der operative Eingriff

Ein chirurgischer Eingriff stellt die Rückkehr in ein Leben dar, welches nicht von der Induratio penis plastica und deren Einschränkungen dominiert wird. Dies sollte immerzu im Hinterkopf behalten werden falls eine Operation Angstgefühle und Ablehnung bei Ihnen auslöst.
In erfahrenen Händen handelt es sich bei der operativen Penisbegradigung um einen minimal-invasiven Eingriff, welcher nur eine kurze Rekonvaleszenz erfordert.

– Die Penisverkrümmung durch die IPP –
Die Verkrümmung wird durch die Plaque hervorgerufen

Dr. Kuehhas hat sich auf die ganzheitliche Behandlung der Induratio penis plastica spezialisiert und bei der Weiterentwicklung standardisierter Operationsverfahren maßgeblich mitgewirkt. Aufgrund seiner Expertise können wir Ihnen die optimale Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung ihrer erworbenen Penisverkrümmung (Induratio penis plastica- IPP) zur Verfügung stellen.

Überblick der operativen Behandlungsmethoden:

Für die Korrektur einer erworbenen Penisdeviation existieren mehrere Operationsverfahren. Das Ziel jeder einzelnen Methode ist die vollständige Begradigung, allerdings liegen unterschiedliche Herangehensweisen vor.
Die herkömmlichen Techniken (z.B. Penisverkrümmungskorrektur nach Nesbit) erzielen durch die Anpassung der längeren Seite an die kürzere Seite der Verkrümmung die gewünschte Begradigung. Nachteilig ist dabei der gleichzeitige Verlust der Penislänge. Die Alternative hierzu stellt die so genannte Inzisions und Grafting Technik (z.B. Egydio Technik) dar, welche keine Penisverkürzung als Ziel hat.
Eine weit fortgeschrittene Induratio penis plastica geht in vielen Fällen mit einer Potenzstörung (erektile Dysfunktion) einher. In diesen Fällen führt die alleinige Begradigung der Verkrümmung nicht zum angestrebten Therapieerfolg, da die Erektionsstörung auch postoperativ (nach der Operation) bestehen bleibt. In solchen Fällen sollte die Implantation einer Penisprothese in Erwägung gezogen werden. Im Zuge einer Penisprothesenimplantation in Kombination einer Penisbegradigung ist die zusätzliche Durchführung einer Penisverlängerung realisierbar. Dies kann mittels einer von Dr. Kuehhas mitentwickelten Technik, der so genannten MOST (modified sliding technqiue) bzw. MUST (multiple slit technique) Technik realisiert werden.

Es kann unter folgenden Operationstechniken gewählt werden:

  • Begradigung und Erhaltung der Penislänge bzw. PenislängenwiederherstellungInzisions und Grafting Techniken
  • Begradigung mittels herkömmlichen Methoden mit nachfolgenden PenislängenverlustNesbit Operation
  • Modifikationen der Nesbit Operation: STAGE Technik
  • Begradigung und Penisverlängerung mittels Implantation einer Penisprothese bei fortgeschrittenen Stadien der IPP und gleichzeitiger Potenzstörung: MOST bzw. MUST Technik
– Diagramm * –
Entscheidungsbaum der operativen Therapieoptionen bei der IPP

Ich benötige eine operative Penisbegradigung- was nun?

Ein ausführliches Beratungsgespräch und eine entsprechende Aufklärung über mögliche Risiken und Nebenwirkungen einer Operation sollten, wie vor jedem operativen Eingriff, jeder Entscheidung vorausgehen.

Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrer Entscheidungsfindung!

 

ist Facharzt für Urologie und Andrologie. Er durchlief seine Ausbildung und Spezialisierung an den Medizinischen Universitätskliniken in Heidelberg und Wien, sowie am University College London. Dort erwarb er auch seine Spezialisierung im Bereich der rekonstruktiven Andrologie. Zu den Schwerpunkten von Dr Kuehhas zählen die Behandlung der Induratio penis plastica, der angeborenen Penisverkrümmung, die Implantation von Penisprothesen als auch die ästhetische Genitalchirurgie beim Mann.