Inzision und Grafting Technik

Unter der Inzisions und Grafting Technik versteht man ein Operationsverfahren, welche das Ziel hat die Induratio penis plastica zu korrigieren ohne einen Verlust der Penislänge mit sich zu bringen.

Begradigung mit Längenerhalt

Erhaltung der Penislänge mittels Inzision und Grafting

Die längenerhaltende Alternative:

Eine Alternative zur etablierten Penisverkrümmungskorrektur nach Nesbit stellt die Inzisions und Grafting Technik bei der Korrektur der Induratio penis plastica dar.
Das Ziel dieses modernen Operationsverfahren ist zum einen die Korrektur der vorhandenen Penisdeviation und zum anderen der Erhalt bzw. die Wiederherstellung der ursprünglichen Penislänge. Im Gegensatz dazu muss bei der Korrektur nach Nesbit der Penislängenverlust in Kauf genommen werden. Das Prinzip der Inzisions und Grafting Technik liegt in der Verlängerung der kurzen (konkaven) Seite des Penis.

Fakten zur IPP & Inzisions und Grafting Technik

Penisverkürzung durch IPP

in bis zu 80%

Inzision und Grafting

Längenerhalt

Nesbit Operation

Verkürzung

Penislängenerhaltung:

Der Erhaltung der Penislänge durch den chirurgischen Eingriff sollte ein hoher Stellenwert zugeteilt werden, da es bereits durch die erworbene Penisverkrümmung zu einem merklichen Längenverlust kommt. Studien bestätigen dieses Faktum – 80 % der betroffenen Männer klagen über einen Penislängenverlust welcher durch die Induratio penis plastica hervorgerufen wird. Wird durch die chirurgische Intervention überdies noch ein zusätzlicher Verlust der Penislänge herbeigeführt kann dies eine große Belastung für den Betroffenen darstellen. Die Funktionalität des Penis als auch das psychosexuelle Wohlbefinden des Mannes werden stark in Mitleidenschaft gezogen.

– Die Induratio penis plastica –
Die Plaquebildung führt zur Verkrümmung

Die konvexe und konkave Seite der Penisverkrümmung

Zum besseren Verständnis einer Penisverkrümmung sollte man sich diese bildlich vorstellen oder sich eine Grafik dieser zur Hand nehmen. Man unterscheidet zwei Seiten der Deviation: Die lange oder auch konvexe Seite und die kurze bzw. konkave Seite.

– Die Penisverkrümmung und ihre zwei Seiten: –
Die kurze „konkave Seite“ und die lange „konvexe“ Seite“.

Auf der kurzen/konkaven Seite ist die Plaque lokalisiert wodurch die Verkrümmung des Penisschafts hervorgerufen wird. Die Elastizität des Schwellkörpers wird hierdurch reduziert und die Ausdehnung des Penisschafts während der Erektion ist nicht mehr vollständig gegeben. Die Konsequenz ist die Ausbildung einer Penisverkümmung, Einkerbungen und in Folge ein Verlust an Penislänge.
Die lange/konvexe Seite der Penisverkrümmung ist jene Seite des Schwellkörpers welche von der Induratio penis plastica (IPP) nicht betroffen ist. Diese Seite entspricht in der Regel der ursprünglichen Penislänge, die vor dem Einsetzen der Erkrankung vorhanden war.

Inzision und Grafting Technik- Längenerhaltung:

Mithilfe der so genannten Inzisions und Grafting Technik wird die kurze/konkave Seite der langen/konvexen Seite angeglichen. Zur Deckung des entstandenen Defekts am Schwellkörper, der zur Längung der kurzen Seite gesetzt wurde, wird ein Graft bzw. Patch angewendet.
Das Bestreben dieser Operationsmethode ist eine vollständige Penisbegradigung herbeizuführen unter Vermeidung eines Penislängenverlusts wie dies bei der Nesbit-Technik zu erwarten ist.

 

Video Inzision und Grafting Technik

Die Vorzüge der Inzision und Grafting Technik

Die Vorzüge der Inzisions und Grafting Techning liegen in der Begradigung der Penisachse kombiniert mit dem Erhalt bzw. der Wiederherstellung der ursprünglichen Penislänge. Da es sich bei dieser Technik um einen komplexen Eingriff handelt sollte dieser ausschließlich Spezialisten vorbehalten sein, die die nötige Erfahrung und Expertise mit sich bringen.

Die Inzisions und Grafting Technik nach den geometrischen Prinzipien der Egydio Technik war ein wesentlicher Schwerpunkt in der Spezialisierung von Dr. Kühhas. Noch heute ist diese Operationsmethode für Dr. Kühhas ein wesentlicher Eckpunkt in der Behandlung der erworbenen Penisverkrümmung. Diese moderne Technik erlaubt es dem Spezialisten die Schnittstellen intraoperativ zu identifizieren und die Länge des Grafts hiermit berechnen zu können.

Überblick

NarkoseartVollnarkose
Dauer des Eingriffesca. 90-120 Minuten
Stationärer Aufenthaltambulant möglich
Arbeitsfähigam darauffolgenden Tag (sitzende Tätigkeit)
Schmerzintensitätgering
Risikoprofilgering – Sie werden über dieses vor dem operativen Eingriff ausführlich aufgeklärt
Geschlechtsverkehrnach ca. 6 Wochen wieder möglich
Sportverboteine Woche
Endresultatnach ca. 4-8 Monaten sind alle Nähte und das Graft abgebaut