Konservative Therapie

Unter einer konservativer Therapie versteht man jene Behandlung, die sich medikamentöser oder physikalischer Maßnahmen bedienen. Einzelne Ansätze zeigen bei der IPP eine vielversprechende Wirkung.

Konservative Therapie der IPP

Was tun bei einer IPP?

Sofern die Möglichkeit besteht sollten zunächst alle konservativen Behandlungsmethoden ausgeschöpft werden bevor die nächste Therapiestufe in Anspruch genommen wird.
Insbesondere in der aktuen Phase der Induratio penis plastica können durch die Anwendung konservativer Therapiemethoden gute Erfolge erzielt werden.

XIAPEX® Injektionstherapie

Die Injektionstherapie mit der Kollagenase aus Clostridium histolyticum (Handelsname Xiapex®) revolutioniert die konservative Therapie der Induratio penis plastica seit der Zulassung im Jahre 2015 in den USA. Seit 2016 ist die genannte Substanz auch zur Injektionstherapie in Europa zugelassen. Aktuelle Studien zeigen, dass eine Penisverkrümmungsreduktion unter der Therapie mit Xiapex® möglich ist.
Ebenso zeigt die regelmäßige und kontinuierliche Anwendung eines Penisstreckapparates einen positiven Effekt auf eine bestehende Penisverkrümmung. In Kombination mit der beschriebenen Injektionstherapie können die gewünschten Therapieerfolge verzeichnet werden.

Zu vernachlässigen sind…:

Einen vernachlässigbaren Nutzen zeigen Nahrungsergänzungsmittel als auch die orale Einnahme des Wirkstoffes Kalium-4-Aminobenzoat (Handelsname: Potaba).Zudem wurde in der Vergangenheit die Effektivität verschiedener Injektionstherapien erforscht. Ziel dieser Injektionstherapien sollte es sein die Penisverkrümmung zu verringern indem die Plaque aufgelockert wird. Zu den verwendeten Substanzen zählen:

  • Cortison
  • Verapamil
  • Interferon Alpha

Zugleich wurde versucht durch die Anwendung einer Stoßwellentherapie den Verlauf der erworbenen Penisverkrümmung positiv zu beeinflussen. Jedoch konnte lediglich die Schmerzintensität reduziert werden. Der Verkrümmungsgrad wurde durch die Anwendung der extrakorporalen Stoßwellentherapie nicht beeinflusst.
Falls konservative Therapieoptionen nicht zu einer Verbesserung der Verkrümmung führen muss an eine operative Penisbegradigung gedacht werden.

Ich wünsche einen konservativen Therapieansatz- wie gehe ich nun am besten vor?

Ob eine konservative Therapie in ihrem Fall vielversprechend ist und welche Behandlungsmethode gewählt werden sollte, kann Ihnen Herr Dr. Kuehhas im Rahmen eines persönlichen Beratungsgespräches ausführlich erläutern.

 

ist Facharzt für Urologie und Andrologie. Er durchlief seine Ausbildung und Spezialisierung an den Medizinischen Universitätskliniken in Heidelberg und Wien, sowie am University College London. Dort erwarb er auch seine Spezialisierung im Bereich der rekonstruktiven Andrologie. Zu den Schwerpunkten von Dr Kuehhas zählen die Behandlung der Induratio penis plastica, der angeborenen Penisverkrümmung, die Implantation von Penisprothesen als auch die ästhetische Genitalchirurgie beim Mann.