Blog

Erfahren Sie mehr über aktuelle Themen und Fragestellungen.

12.04.2019

Docfinder Patients’ Choice Award

Bereits zum dritten Mal in Folge wurde Dr. Franklin Kuehhas als einer der beliebtesten Urologen Österreichs gekürt. Die Platform Docfinder zeichnet jährlich jene Ärzte aus, bei denen sich PatientInnen besonders zufrieden fühlen. Die Auswertungen erfolgen auf der Basis von rund 250.000 Bewertungen im Jahr. Besonders erfreulich ist dies, da Dr. Kuehhas sich auf das Randgebiet der Urologie, die so genannte Andrologie, spezialisiert hat und dadurch nur ein sehr eingeschränktes Patientenkollektiv sieht. Die normale Urologie wird in der Praxis von Dr. Kuehhas nur peripher angeschnitten.

Mehr lesen

04.12.2018

Spontane Selbstheilung bei IPP?

Viele Männer, die von einer erworbenen Penisverkrümmung, der Inudratio Penis Plastica betroffen sind, hoffen lange auf eine Spontanheilung der IPP und verzögern den Besuch beim Arzt.

Mehr lesen

04.09.2018

Guidelines Office Panel Membership - Urological Trauma

Auch im Jahr 2018 ist Dr. Kuehhas ein Mitglied der Richtlinienkommission der Europäischen Gesellschaft für Urologie (European Association of Urology). Dr Kuehhas engagierte sich, so wie auch die letzten Jahre für die Erstellung der Richtlinien im Bereich der Traumatologie in der Urologie. Verletzungen der Harnröhre, Niere, Blase und des Harnleiters sind oft Folgen von Autounfällen bzw. traumatischen Vorfällen in Kriegsschauplätzen.

Mehr lesen

31.08.2018

Reviewer beim British Journal of Urology International

Aufgrund seiner Expertise im Bereich der Korrektur der Induratio penis plastica, der angeborenen Penisverkrümmung, sowie im Bereich der Penisprothesenimplantation ist Dr. Kuehhas einer von wenigen medizinischen Gutachtern der renommierten medizinischen Fachzeitschrift „British Journal of Urology International“.

Mehr lesen

27.08.2018

Kongressbesuch in San Francisco- AUA 2018

Konstante fachliche Fortbildung und Austausch mit Kollegen aus der ganzen Welt sind für Dr. Kuehhas sehr wichtig. Daher reiste er auch dieses Jahr zum Kongress der American Urological Association in San Francisco, Kalifornien. Vom 18-21. Mai 2018 konnte Dr. Kuehhas seine Erkenntnisse und Ergebnisse seiner Arbeit im Bereich der Korrektur der Induratio penis plastica, der angeborenen Penisverkrümmung und im Bereich der Penisprothesenimplantation vortragen und sich mit Experten auf diesen Gebieten austauschen. Es waren vier sehr intensive und interessante Tage gefüllt mit Vorträgen und Präsentationen.

Mehr lesen

17.05.2018

Vorsicht vor Methoden zur natürlichen Penisvergrößerung

Beinahe jeder zweite Mann findet seinen Penis subjektiv zu klein, und wünscht sich ein größeres Glied. Im Internet hat sich daher eine ganze „Penisindustrie“ manifestiert, die diese Sehnsucht vieler Männer nach einem größeren Penis ausnutzt und unseriöse Angebote preist. Wer in Suchmaschinen Begriffe rund um “Penisvergrößerung“ eingibt, erhält tausende von Treffern. Vor allem scheinen unzählige Seiten auf, die eine „natürliche Penisvergrößerung“ mit Hilfe von Massage und Stretching-Übungen, Penis-Extendern oder mit Hilfe von Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln versprechen. Aus professioneller Sicht sind alle diese Methoden jedenfalls anzuzweifeln, vor einigen muss auch ausdrücklich gewarnt werden.

Mehr lesen

08.03.2018

World Meeting on Sexual Medicine

In Lissabon fand dieses Jahr von 28.2- 3.3.2018 das World Meeting on Sexual Medicine statt. Es handelt sich hierbei um einen Kongress der beiden größten internationalen Gesellschaften für Sexualmedizin.

Mehr lesen

18.12.2017

Review
6. Internationale Wilson Masterclass

6. Internationale Wilson Masterclass für fortgeschrittene Chirurgen im Bereich der Penisprothesen und der Penisrekonstruktion

Mehr lesen

16.11.2017

6. Internationale Wilson Masterclass

Dr Franklin Kühhas ist eingeladen seine Expertise im Bereich der Penisprothesenimplantation und Penisrekonstruktion am 7.-8. Dezember 2017 am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Kiel bei der 6. internationalen Wilson Masterclass vor zu tragen.

Mehr lesen

13.09.2017

Treffen der Richtlinien­kommission für Trauma in der Urologie

Vom 8-10 September 2017 fand in Marseille (Frankreich) neuerlich ein Treffen der Richtlinienkommission der Europäischen Gesellschaft für Urologie (EAU) statt. Es traf sich hier das 6-köpfige Gremium, bestehend aus Prof. Noam Kitrey (Israel), Prof. Nicolaas Lumen (Belgien), Dr. Davendra Sharma (England), Dr. Efraim Serafetinidis (Griechenland), Dr. Nenad Djakovic (Deutschland) und Dr. Franklin Kühhas (Österreich) um die aktuellen Richtlinien im Bereich der Trauma Urologie zu überarbeiten. Es war ein spannendes Treffen mit einigen Neuerungen und konzentrierter Expertise.

Mehr lesen

21.08.2017

Konservative Behandlung der Induratio penis plastica mit XIAPEX®

Bisher waren Operationen oft die einzige Lösung für einen krummen Penis. Bei den operativen Behandlungsansätzen ist vor allem zwischen einer Penislänge erhaltenden Operation und einer Penislänge verkürzenden Operationzu unterscheiden. In schweren Fällen der IPP und gleichzeitigem Vorhandensein einer erektilen Dysfunktion muss an einen Schwellkörperersatz (Penisprothese) gedacht werden. Durch den Einsatz der Kollagenase vom Bakterium Clostridium histolyticum (XIAPEX ®) können nun Patienten mit einer erworbenen Penisverkrümmung (Induratio penis plastica, IPP) auch konservative Behandlungsoptionen erfolgreich angeboten werden.

Mehr lesen

31.05.2017

Extrakorporale Stoßwellentherapie

Die Stoßwellentherapie zur Behandlung der erektilen Dysfunktion ist eine der vielversprechendsten technologischen Neuentwicklungen der vergangenen Jahre. Mit den speziellen Stoßwellen wird die erektile Dysfunktion nicht nur symptomatisch behandelt, sondern auch ursachenspezifisch. Ein hervorragendes Beispiel ist die Angiogenese. Die Angiogenese beschreibt eine Neubildung von Blutgefäßen, und genau dieser vorteilhafte Prozess wird durch die Stoßwellentherapie angeregt. Damit kann der verringerten arteriellen Durchblutung des Penis und damit einer der wichtigsten Ursachen der erektilen Dysfunktion effektiv entgegengewirkt werden.

Mehr lesen

29.05.2017

Penisvergrößerung – was kostet sie, was bringt sie?

Jeder Mann hat schon einmal daran gedacht, wie es wäre, besser ausgestattet zu sein. Die Frage nach „der Größe“ begleitet Männer ihr ganzes Leben – mit einem deutlichen Zenit im Jugendalter, aber auch später im Leben. Das Thema bleibt im Prinzip immer gleich, auch wenn die Fragen, die Mann sich stellt, sich im Lauf des Lebens ändern können: „Kommt es auf die Größe an?“ oder „Interessieren sich Frauen eher für Männer, die mehr zu bieten haben als ich?“, Ist es genug für meine Partnerin?“ oder „Ich liege höchstens im Durchschnitt – wird Sie sich deswegen einen Neuen suchen?“. Es ist normal, sich als Mann diese Fragen zu stellen, das ganze kann aber auch zu ernsthaften Problemen führen. Viele Männer verlieren dadurch ihre sexuelle Selbstsicherheit und die Freude am Sexleben – und damit auch ein ganzes Stück ihrer Lebensqualität. Nimmt der Peniskomplex komplett überhand, kann sich auch eine ernsthafte sexuelle Funktionsstörung entwickeln.

Mehr lesen

17.05.2017

Urologie und Andrologie: Was ist der Unterschied?

Als Spezialisten für die Behandlung von Potenzstörungen, Fertilitätsstörungen und als Zentrum für urogenitale rekonstruktive Eingriffe müssen wir unseren Patienten oft erklären, was der Unterschied zwischen Andrologie und Urologie ist.

Mehr lesen

09.05.2017

Wie häufig ist eine angeborene Penisverkrümmung?

Angeborene Penisverkrümmungen werden fälschlicherweise oft als Induratio penis plastica (Abkürzung: IPP, engl. Peyronie’s disease) diagnostiziert. Bei der Induratio penis plastica handelt es sich jedoch um die erworbene Form einer Penisverkrümmung. Betroffen davon sind bis zu zehn Prozent aller Männer. Eine angeborene Penisverkrümmung ist seltener und betrifft nur 1-4% aller Männer. Daher sollte man im Fall einer Penisverkrümmung einen Spezialisten aufsuchen um eine korrekte Diagnose und nachfolgend die entsprechende Behandlung zu erhalten.

Mehr lesen