Welche Auswirkungen hat eine Beschneidung auf den Geschlechtsverkehr?

Blog

15.05.2020

Beschnitten besser?

Für eine Beschneidung gibt es zahlreiche Gründe, neben religiösen, kulturellen und medizinisch notwendigen Beschneidungen lassen sich viele Männer aber auch aus ästhetischen Gründen beschneiden. Auch auf den Geschlechtsverkehr kann sich eine Zirkumzision auswirken.

Sex als beschnittener Mann

Nach einer Beschneidung kann Mann nach zwei bis vier Wochen, sobald die Wunde vollständig verheilt ist, wieder sexuell aktiv werden. Aber wie ist der Geschlechtsverkehr mit dem beschnittenen Penis?

Meist fühlen sich frisch beschnittene Männer nach einer Zirkumzision etwas „ungeschützt“ und empfinden den Anblick ihres Penis als gewöhnungsbedürftig. Nach kurzer Zeit legt sich dieses Gefühl aber.

Manche Männer berichten, von einer höheren „Ausdauer“ beim Sex sowie von intensiveren Orgasmen. Ob sich eine Beschneidung auf das Sexleben auswirkt, ist jedoch umstritten.
Nachdem die Vorhaut als „Schutz“ für die Eichel wegfällt, kann sich die Sensibilität an der Penisspitze durchaus ändern. Dass sich diese Empfindlichkeit, aber auch die Erregbarkeit oder Orgasmusfähigkeit bei allen Männern durch eine Beschneidung ändert, ist nicht eindeutig bewiesen. Dass beim Geschlechtsverkehr der Höhepunkt länger hinausgezögert werden kann, ist daher wohl auch von Mann zu Mann unterschiedlich.

Auf Erektionsfähigkeit oder Erektionsstärke hat eine Beschneidung aber jedenfalls keine Auswirkungen.

Wie wirkt sich eine Beschneidung auf die Partnerin aus?

Beim Geschlechtsverkehr selbst merken die meisten Frauen keinen wirklichen Unterschied. Jedoch hat jede ihre persönlichen Präferenzen. Manche genießen den Sex mit einem beschnittenen Mann, andere sind gerne mit einem unbeschnittenen Mann zusammen. Wieder andere haben vielleicht überhaupt keine Präferenz.

Ein Grund, warum machen einen beschnittenen Mann als Sexualpartner bevorzugen ist die Hygiene. Eine intakte Vorhaut ist schwieriger sauber zu halten. Sie kann auch anfälliger für Infektionen sein. Daher fühlen sich viele Frauen (oder Männer) beim Sex mit einem beschnittenen Mann wohler, da sie das Gefühl haben, dass ihr Infektionsrisiko geringer ist. Ohne diese Sorge im Hinterkopf, kann dann auch der Sex angenehmer sein.

Andererseits bevorzugen manche den Sex mit einem unbeschnittenen Mann, weil sich die Vorhaut weicher anfühlt und die Reibung während der Penetration geringer ist. Ist die Vorhaut noch vorhanden ist die Eichel deutlich empfindlicher, so dass der Mann vielleicht nicht so tief oder schnell stechen muss, um selbst Lust zu empfinden Daher penetrieren unbeschnittene Männer ihre Sexualpartner oft mit sanfteren Bewegungen.

Einem beschnittenen Mann fehlt beim Geschlechtsverkehr nichts außer der Vorhaut. Sollte Mann oder Frau die Reibung bei der Penetration unangenehm oder schmerzhaft empfinden, hilft Gleitgel das Problem zu lösen.